PRAXIS DR. MED. PETER FEIL xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx     SPRECHZEITEN | KONTAKT
START | PRAXIS | ALLGEMEINMEDIZIN | KINDERJUGENDMEDIZIN | SPORTMEDIZIN | CHIROTHERAPIE | NATURHEILVERFAHREN | AKUPUNKTUR
SCHMERZTHERAPIE | SUCHTMED. | ERNÄHRUNGSMED. | NOTFALLMED. | PALLIATIVMED. | HUMANITÄR | PSYCHOTHERAPIE | QZ

 

AKUPUNKTUR

ALLGEMEIN
GESCHICHTE
AKU-ARTEN
TCM
SCHRÖPFEN
TEE
REISEFOTOS
Vortrag
GERACSTUDIEN
FOTOALBUM

 

Chinesische Tee-Rezepturen

Herkunft:

  • Seit tausenden von Jahren erprobte Kräuter, Pflanzen, Mineralien und Naturprodukte werden in einem Sud miteinander verkocht. Die Bestandteile dieses sogenannten Dekokts (chin. tang = "Suppe") werden den einzelnen Beschwerden entsprechend individuell zusammengestellt.
  • Im modernen China setzten sich immer mehr Granulate (zerstossene Pulver-Mischungen), die wie ein Instant-Tee zubereitet und getrunken werden können, durch.
  • Auch gibt es mit Kräuter gefüllte Kapseln, die man wie westliche Medizin zu sich nehmen kann.
  • Die Zubereitung erscheint etwas mühsam hat jedoch einen therapeutischen Zusatzeffekt:
  • Sich Zeit nehmen für sich, seine Krankheit und seine Genesung !
Herstellung eines Dekokts:
  1. Topf aus Stahl oder Karamik mit Deckel verwenden.
  2. Tagesration des Rezeptes in den Topf geben oder für eine Woche vorkochen.
  3. Mit Wasser 2-3 cm oberhalb der Kräuter auffüllen.
  4. Mindestens 30 Minuten einfach stehen lassen.
  5. Dann schnell aufkochen und bei schwacher Flamme 20-30 Minuten bei geschlossenem Deckel weiterköcheln.
  6. (Medizinisches) Kochwasser absieben und aufbewahren.
  7. Die Heilkräuter wie oben angegeben nochmals 2-3 cm mit Wasser bedecken, schnell aufkochen und 20-30 Minuten köcheln.
  8. Dieses zweite Kochwasser nun zum ersten Kochwasser hinzusieben.
  9. Beide Kochwasser zusammen bilden den Dekokt.
  10. Dekokt im Kühlschrank in Teekanne, Glaskanne, Tupperbehältnis aufbewahren (nicht in Thermoskanne wegen Oxidation und Gärung). Hier ist er bei -4 bis -12°Celsius eine Woche haltbar.

Einnahme eines Dekokts:

  1. Der Dekokt kann erwärmt und über einen Tag verteilt aus einer Theramoskanne getrunken werden, nicht jedoch darin langfristig aufbewahrt werden. Bei empfindlichem Magen kann auch warmes Wasser hinzugegossen werden oder einfach bei Zimmertemperatur eine Weile stehen gelassen werden.
  2. Dreimal täglich oder in kleinen Mengen über den Tag verteilt trinken.
  3. Kalte (16-20°C) "feuerbeseitigende" Arzneitees nach dem Essen, erwärmende (35-40°C) "energiezuführende" Tees vor der Mahlzeit zu sich nehmen. Bei Tees gegen Schlafstörungen vor dem Schlafengehen einnehmen.
  4. Bei gleichzeitiger Einnahme von westlicher Medizin, die chinesische Medizin 1-2 Stunden danach einnehmen.
  5. Nicht zusammen mit Milch. Milchprodukten, Kaffee oder Tee. Mindestabstand 30-40 Minuten.
  6. Schwer verträgliche , fette, rohe, kalte oder scharfe Speisen nicht unmittelbar vor der Dekokteinnahme verzehren.

 

 

.

Praxis Dr. Peter Feil, Schulstr. 15, 79288 Gottenheim, T 07665-940210, peter-feil(at)mixinfo.de