PRAXIS DR. MED. PETER FEIL xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx     SPRECHZEITEN | KONTAKT
START | PRAXIS | ALLGEMEINMEDIZIN | KINDERJUGENDMEDIZIN | SPORTMEDIZIN | CHIROTHERAPIE | NATURHEILVERFAHREN | AKUPUNKTUR
SCHMERZTHERAPIE | SUCHTMED. | ERNÄHRUNGSMED. | NOTFALLMED. | PALLIATIVMED. | HUMANITÄR | PSYCHOTHERAPIE | QZ

 

QZ

QZ AQUA GOTTENHEIM
QZ MUT GOTTENHEIM
QZ AKUPUNKTUR GOTTENHEIM
HAUSÄRZTLICHER STAMMTISCH ACHERN
SUCHTMEDIZINISCHER QZ FREIBURG
QZ FÜR MFA´S
PRACMAN
ASSISTENT
PRAXISKISTE
MFA gesucht

Qualitätszirkel March-Umkirch-Tuniberg (MUT)
 

Termin (Dienstag)

AQUA

(20:00-20:45)

MUT

(20:45-21:30)

AKU

(21:30-22:15)

1

13.03.2018

COPD und Asthma: Sinnvolle Strategien zur Behandlung von Atemwegsinfektionen ‐
Vorstellung der DEGAM‐LL Rhinosinusitis

Palliativmedizin

Chronische Schmerzen und Palliativbehandlung in der Schulmedizin und TCM mit Fallkonferenz

2

08.05.2018 Diabetes Typ I und II: Umstrittene und obsolete Arzneimittel unter besonderer
Berücksichtigung der Antidiabetika (DMP Diabetes)
KHK

Chronische Schmerzen und Palliativbehandlung in der Schulmedizin und TCM mit Fallkonferenz

3

31.07.2018

COPD und Asthma: Asthma / COPD (neue AMNOG‐Verfahren) ‐ DMP Asthma/COPD

Diabetes Typ I und II

Chronische Schmerzen und Palliativbehandlung in der Schulmedizin und TCM mit Fallkonferenz

4

20.11.2018 Rheumatische Herzerkrankungen und KHK:Rheumatoide Arthritis COPD und Asthma

Chronische Schmerzen und Palliativbehandlung in der Schulmedizin und TCM mit Fallkonferenz

Liebe KollegInnen wir fangen pünktlich um 20:00 Uhr an !

PALLIATIVMEDIZIN (http://www.kbv.de/media/sp/Anlage_30_Palliativversorgung.pdf):

§ 6 Teilnehmende Ärzte (1) Zur Teilnahme an dieser Vereinbarung sind alle an der hausärztlichen Versorgung nach § 73 Abs. 1a SGB V teilnehmenden Ärzte sowie Fachärzte der unmittelbaren Patientenversorgung berechtigt, die die Voraussetzungen für die Erbringung von Leistungen gemäß der vorliegenden Vereinbarung sowie die in der Anlage 1 genannten persönlichen Anforderungen erfüllen. Zu den weiteren Teilnahmevoraussetzungen gehören:

a) Die Anwendung evidenzbasierter und zugleich praxiserprobter Leitlinien in der aktuellen Fassung (z.B. S3-Leitlinie Palliativmedizin) und die Bereitschaft zur Erfüllung der Aufgaben nach §§ 4 und 5

b) Zur kontinuierlichen Fortentwicklung der palliativ-medizinischen Qualifikation des teilnehmenden Arztes sind regelmäßige palliativmedizinische Fortbildungen im Umfang von 8 Fortbildungspunkten/Jahr, insbesondere durch die Teilnahme an Qualitätszirkeln oder Fallkonferenzen im Rahmen der Fortbildung nach § 95d, nachzuweisen.

c) Um die in der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung häufig auftretende besondere Schmerzsymptomatik der Patienten adäquat versorgen zu können, muss der teilnehmende Arzt über gültige BTM-Rezepte (dreiteiliges amtliches Formblatt) gemäß Betäubungsmittelverschreibungsverordnung verfügen.

 

Genehmigungspflichtige Leistungen A bis Z

Sichere Seiten Humanmedizin Alle wichtigen Themen zum Arbeitsschutz für Ihr Team:

 

Formulare zum Rehaverfahren der DRV:

Weitere Infos:

Anfahrt

Wahlbezirk Nordbaden, Nordwürttemberg, Südbaden, Südwürttemberg

Informationen für Ärztinnen und Ärzte zur Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) (pdf)



Info´s zum Notfalldienst:

Sonstiges:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Praxis Dr. Peter Feil, Schulstr. 15, 79288 Gottenheim, T 07665-940210, peter-feil(at)mixinfo.de