PRAXIS DR. MED. PETER FEIL xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx     SPRECHZEITEN | KONTAKT
START | PRAXIS | ALLGEMEINMEDIZIN | KINDERJUGENDMEDIZIN | SPORTMEDIZIN | CHIROTHERAPIE | NATURHEILVERFAHREN | AKUPUNKTUR
SCHMERZTHERAPIE | SUCHTMED. | ERNÄHRUNGSMED. | NOTFALLMED. | PALLIATIVMED. | HUMANITÄR | PSYCHOTHERAPIE | QZ

 

AKUPUNKTUR

ALLGEMEIN
GESCHICHTE
AKU-ARTEN
TCM
SCHRÖPFEN
TEE
REISEFOTOS
Vortrag
GERACSTUDIEN
FOTOALBUM

 

Geschichte

Die philosophischen und theoretischen Grundlagen der Akupunktur wurden vor über 2000 Jahren im Rahmen der traditionellen chinesischen Medizin formuliert, und haben ihre wesentlichen Wurzeln in der von Laotse (500 v.u.Z.) begründeten Philosophie des Taoismus.

Die ersten gesicherten Zeugnisse über die Anwendung von Akupunktur und Moxibustion gehen in das 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung zurück. Das älteste medizinische Werk ,der "Innere Klassiker des gelben Fürsten" (Huangdi Neijing) bettet dieses Therapieverfahren erstmals in die gesamte chinesische Medizin ein.

In Europa wird die Akupunktur, also das Stechen mit Nadeln zu therapeutischen Zwecken, erstmals 1675 bekannt. Der Holländer De Bondt erwähnt in W. Pisos Werk "De utriusque Indiae" entsprechende Beobachtungen aus Japan. Einen eingehenderen Bericht verfasste 1683 Dr. Willem Ten Rhyne, der als Arzt bei der Ostindischen Handelskompanie tätig war. Er beschrieb nicht nur die klinischen Wirkungen der Nadelstichtherapie, sondern führte auch den Begriff der Akupunktur ein. Er gab die Lokalisationen der Behandlungspunkte wieder und überbrachte zumindest ansatzweise das chinesische Menschenverständnis.Erst 1824 kam es zur ersten deutschsprachigen Veröffentlichung über Akupunktur, einer Übersetzung von "A Treatise on Acupunturation" des Engländers James M. Churchill. 1825 erschien die erste Dissertation zum Thema Akupunktur. Doch für die westliche wissenschaftliche Medizin fehlte das Bezugssystem. Die Akupunkturtherapie war in das System einer kausal-analytischen Wissenschaft, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts zu ihrem vermeintlichen Siegeszug ansetzte, nicht integrierbar.
Der erste Annäherungsversuch der westlichen Welt an diese alte östliche Medizin war gescheitert. Erst im Laufe des vergangenen Jahrhunderts drang die Traditionelle Chinesische Medizin immer weiter nach Westen vor.

Im Mittelpunkt der chinesischen Medizin steht die Vorstellung von einer im Körper fließende Lebensenergie, deren chinesischen Namen Qi ist, und auf deren Wirkung alle Lebensäußerungen beruhen. Auch Krankheiten sind meistens die Wirkung einer Störung des harmonischen Fließens des Qi. Eine Schwäche , oder eine Fülle oder sogar eine Blockade der Lebensenergie verursacht Schmerzen oder Funktionsstörungen in einem oder mehreren Organe. Die Nadelung der Akupunkturpunkte hat als Ziel den gestörten Fluss des Qi zurückzugewinnen, und den harmonischen Ausgleich im Körper wieder zu erstellen.

.

 

Praxis Dr. Peter Feil, Schulstr. 15, 79288 Gottenheim, T 07665-940210, peter-feil(at)mixinfo.de